Praxiskonzepte & Hilfen

Hilfreiche Webseiten

Hier finden Sie hilfreiche Webseiten verlinkt, die weitere Informationen zum sicheren Surfen und zu relevantem Content für jugendliche Mediennutzung und deren Begleitung durch Eltern und Pädagog*innen an die Hand geben.

„Die Blinde Kuh ist die erste deutschsprachige Suchmaschine für Kinder. Die Kindersuchmaschine bietet Kindern einen gelungenen Einstieg ins Internet. Das mehrfach ausgezeichnete Portal wird vom Bundesfamilienministerium unterstützt.“ „Blinde Kuh e.V. hat eine Suchmaschine für Kinder von 6 bis 12 Jahren entwickelt. Redaktionell aufgenommen werden nur Kinderseiten bzw. kindgerechte Seiten. So lernen Kinder in einem geschützten Bereich des Internets ihre Themen zu recherchieren. Auf der Webseite finden sie Online-Spiele, Videos, Surf- und Sicherheitstipps sowie Kindernachrichten. Für Eltern, Lehrkräfte und Erzieher:innen stehen Informationen zu Medienerziehung und Internetsicherheit bereit.“

 

„Die Projekte der Initiative ‚Gutes Aufwachsen mit Medien‘ ermöglichen durch ihre Angebote die sichere und kreative Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen. Sie unterstützen Eltern und pädagogische Fachkräfte dabei, den altersgerechten Medienumgang zu fördern.“Datenbank für Kindermedien: Hier finden Sie Webseiten und Apps, die für Kinder geeignet sind. Sie erhalten zusätzlich Tipps und Hinweise für den Einsatz in der pädagogischen Medienarbeit.“

 

„Die Internetseite handysektor.de ist ein werbefreies Informationsangebot, das Jugendliche beim kompetenten Umgang mit mobilen Medien unterstützt.“ „Mit Handysektor bietet die LFK dir eine unabhängige Anlaufstelle für deinen digitalen Alltag.“

 

Internet-ABC ist eine werbefreie Plattform für Kinder, Eltern und Fachkräfte mit sehr vielen verschiedenen Themenangeboten zum Lernen und Spielen und vor Allem geeignet für Kinder zum Einstieg ins Internet (z. B. Lernmodule für den „Surfschein“). Eltern finden hier Informationen und für Lehrpersonen stehen Unterrichtsmaterialien bereit.

 

Juuuport.de ist ein Peer-to-Peer-Portal von Jugendlichen (16-24) für Jugendliche: Die Peers wurden von Expert*innen aus den Bereichen Recht, Internet und Psychologie ausgebildet und bieten anonyme Beratung und Online-Tipps für junge Menschen an, die Probleme im Netz haben (Cybermobbing, Stress in sozialen Medien, Online-Abzocke und Datenklau). Psychologische und pädagogische Betreuer*innen begleiten die Arbeit.

 

„klicksafe ist eine Sensibilisierungs-Kampagne zur Förderung der Medienkompetenz im Umgang mit dem Internet und neuen Medien.“

 

„Im Medienpädagogik Praxisblog werden regelmäßig Tipps, Tricks und Anleitungen für die kreative Mediennutzung veröffentlicht.“
„Materialien, Methoden, Projektbeispiele, Tipps, Tricks und aktuelle Informationen für die medienpädagogische Praxis in Jugendarbeit und Schule – das sammeln und veröffentlichen in diesem Blog Medienpädagog*innen aus dem deutschsprachigen Europa.“

 

„Auf diesen Seiten gibt es regelmäßig Infos über unterstützende Computertechnologien, Apps, Tools und Computerspiele für die barrierefreie Medienarbeit und inklusive Medienprojekte.“

 

„Der Medienratgeber „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.“ unterstützt Eltern und Erziehende mit alltagstauglichen, altersgerechten und aktuellen Empfehlungen für den kindlichen Medienumgang. SCHAU HIN informiert über Informations- und Unterhaltungsangebote ebenso wie über Risiken der Mediennutzung. Nach dem Motto „Verstehen ist besser als Verbieten“ rät SCHAU HIN! Eltern, die Welt der Medien gemeinsam mit ihren Kindern zu entdecken.“
„Die Welt der Medien ist faszinierend – für Kinder wie für Erwachsene. Viele Eltern und Erziehende fragen sich aber auch: Wie kann ich mein Kind dabei unterstützen, dass es Smartphone, Internet & Co. sinnvoll und sicher nutzt? Hier setzt „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht“ an. Der Medienratgeber für Familien informiert über aktuelle Entwicklungen der Medienwelt, bietet Orientierung in der digitalen Welt und gibt konkrete, alltagstaugliche Tipps, wie Eltern und Erziehende ihre Kinder bei der Mediennutzung kompetent begleiten können. Wichtig ist, die Welt der Medien gemeinsam zu entdecken, nach dem Motto: „Verstehen ist besser als Verbieten“. Dabei rät SCHAU HIN! Eltern und Erziehenden, auf ihre erzieherischen Kompetenzen und ihre eigene Intuition zu vertrauen. „SCHAU HIN!“ ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der beiden öffentlich-rechtlichen Sender Das Erste und ZDF sowie der Programmzeitschrift TV SPIELFILM. SCHAU HIN! unterstützt seit 2003 Eltern und Erziehende dabei, ihre Kinder im Umgang mit Medien zu stärken.“

 

„Als Startrampe führt der Verein auf www.seitenstark.de zu über 50 abwechslungsreichen nichtkommerziellen Kinderwebseiten. Hier finden Kinder zu nahezu allen Themen und Interessen gute, altersgerechte Angebote in einem sicheren Surfraum.“

 

„In der 27. Ausgabe der Broschüre werden ausgewählte aktuelle digitale Spiele beschrieben, beurteilt und durch pädagogischen Altersempfehlungen ergänzt. Zu diesen Spielen gehören verschieden Formate und Themen, unter anderem Apps, VR und Sport. Die Beurteilungen entstehen im Rahmen des Projektes Spiel- und Lernsoftware pädagogisch beurteilt. Dabei testen Kinder und Jugendliche im Rahmen von pädagogisch begleiteten Gruppen aktuelle Spiele. Diese Empfehlungen fließen in den jährlich erscheinenden Ratgeber.“

 

Seite für Eltern, Fachkräfte und Lehrende. Themen für Familien: Ratgeber, Lexikon, Medienerziehung zum Umgang mit der altersgerechten Auswahl von Spielen, Spieldauer und technische Maßnahmen. Das Lexikon differenziert eSports & Online-Gaming und Gaming-Begriffe. Weitere Themen sind Genres und Jugendschutz & Recht, Spiele-Systeme, Spielekultur & Entertainment, Spielvertrieb & Stores, Technik-Begriffe und USK-Alterskennzeichen

 

Geprüfte kindgerechte Inhalte weiterer Anbieter finden Sie auf folgenden Seiten: